Direkt zum Hauptbereich

Griechenland

Wir sind in Griechenland...heute hat mein Sohn im Archaelogischem Museum sich HEULEND hingeschmissen auf den Boden, weil er nur bei der Asterix-Austellung bleiben wollte. HEULEND. Wie ein Palästinenser.
"Was werden die Griechische Eltern sagen, wenn die dich sehen?" Sagte ich ihm. "Sie werden denken, dass du ein Baby bist. Sie werden sagen: "Oh, guck mal, das ist ein sechsmonatiges Baby."
Rico guckt hoch vom Boden. Plotzlich war er total deutsch.
"They ain't gonna say that," sagte er skeptisch. "They'll be talking in their Greecy language, anyway."

Bis bald, dann Leute. Liebe Grüße aus Thessaloniki. Hoffentlich habe ich das richtig geschrieben!

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rakete 2000 am 10. April mit Paul Bokowski

Sven van Thom brillierte als Hai. Und am Schluss sangen wir wieder die Ode an den Fernsehturm.





Die nächste Rakete 2000 startet 
am Dienstag, den 10.4.2018 
um 20 Uhr
im Zimmer 16 (Florastr. 16, 13187 Berlin Pankow)

Unser Gast ist der Bestsellerautor und Berufsmisanthrop Paul Bokowski ("Hauptsache nichts mit Menschen").



Karten kosten 10€, ermäßigt 5€.
Reservierungen unter www.zimmer-16.de.
(Macht das mal, damit ihr sitzen könnt.)

Bis denn!
Eure Raketen

Post-Rosenmontags-Prä-Valentinstag-Rakete war der Oberknaller

Es gab viel Komisches, viel Politisches, etwas Medizinisches, reichlich Romantik und etwas Sperma.

Was kann man von einem Abend mehr erwarten?

Die nächste Rakete startet am 13. März um 20 Uhr im Zimmer 16.

Unsere Gäste sind Frank Sorge von den Brauseboys und Sven van Thom von Tiere Streicheln Menschen.

Die Karten kosten 10€/ ermäßigt 5€. Reservierung wird dringend empfohlen unter www.zimmer-16.de.



Wir freuen uns auf euch!

Pankow bekommt eine Lesebühne!

Rakete 2000, die Rakete unter den Lesebühnen, zieht nach Pankow.  Nach dem fulminanten Gastspiel des Autorinnenkleeblatts im August im Zimmer 16, haben sich radioeins Kolumnistin Lea Streisand, taz Autorin Mareike Barmeyer, Insa Kohler und Eva Mirasol nun entschlossen, ihre Raketenbasis in Pankow aufzubauen.


Eva, Insa, Lea, Mareike. Foto: Stephan Pramme

Die Beknacktheiten des Alltags, erste Hilfe im Supermarkt, Liebe in der Notaufnahme und die Gefahren beim Nachmachen von Internetvideos, das sind die Themen von Rakete 2000. Dazu tagesaktuelle Schwachsinnigkeiten und jeden Monat neue Texte und Lieder zu einem brandaktuellen Thema, das vom Publikum bestimmt wird.
Das hat Pankow gefehlt!  Die große Premiere ist am 10.10. um 20 Uhr im Zimmer 16 (Florastraße 16, 13187 Berlin)  Premierenstargast ist niemand anderes als die großartige Band Zuckerklub, über die das Missy Magazin schreibt: „Auch mal von einer Leiche vor dem Fenster singen und es mühelos wie ein Liebeslied klingen lassen – …