Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom März, 2010 angezeigt.

Mein Misstrauen gegen die Vögel erhält neue Nahrung

Gut und beruhigend ist es ja auch, dass jetzt wieder Vögel da sind.
Im Winter waren auch Vögel da. Aber nur Raben und Krähen und Elstern und wie die Bagasch heißt. Die singen nicht, die rufen nur KRAAAAAAH KAWECK, und schieben ihre Bäuche durch den Hof, wichtig stapfend, wie dicke alte Männer in schon etwas schäbigen Wochentagsanzügen. Auf dem Weg zu angeblichen Geschäften, aber eigentlich nur weg von der Alten und hin zu einem Schnäpschen.
Jetzt allerdings höre ich wieder eine Menge anderer Vögel, die mich begeistern. Die sagen Tirili und Füüüütifüüüü und machen Geräusche wie Wecker und Autoalarmanlagen. Gesehen habe ich sie noch nicht, denn die Orcavögel Elstern laufen immer noch zwischen den Krokussen herum, nicht so altherrenhaft wie die Krähen, sondern genau wie die Buben aus der Nachbarschaft. Ihr wisst schon, die mit den schwarzen Jacken mit den weißen Ärmeln, die immer so äh konfrontativ drauf sind. Die staksen also jetzt durch meinen Hof, picken sehr nachdrücklich in der aufget…

Griechenland

Wir sind in Griechenland...heute hat mein Sohn im Archaelogischem Museum sich HEULEND hingeschmissen auf den Boden, weil er nur bei der Asterix-Austellung bleiben wollte. HEULEND. Wie ein Palästinenser.
"Was werden die Griechische Eltern sagen, wenn die dich sehen?" Sagte ich ihm. "Sie werden denken, dass du ein Baby bist. Sie werden sagen: "Oh, guck mal, das ist ein sechsmonatiges Baby."
Rico guckt hoch vom Boden. Plotzlich war er total deutsch.
"They ain't gonna say that," sagte er skeptisch. "They'll be talking in their Greecy language, anyway."

Bis bald, dann Leute. Liebe Grüße aus Thessaloniki. Hoffentlich habe ich das richtig geschrieben!
Dafür hab ich grade das Problem, dass eine meiner drei Hosen nass auf der Heizung hängt, die zweite kaputt ist und die dritte zu dünn um darin mitm Fahrrad bis nach Neukölln zu fahren.

Kommich wohl ohne...
Bis später!

Drei Minuten

Seit ich Jungmutter bin schaffe ich es nicht Handlungsabläufe zu bewältigen, die länger als drei Minuten dauern. Drei Minuten ist Maximum. Dann schreit entweder das Kind oder ich vergesse, was ich gerade gemacht habe. Das ist auf den Schlafmangel zurück zu führen, dem man ausgesetzt ist. Böse Zungen nennen diese geistige Umnachtung auch Stillnebel.
Sich hier einzuloggen zum Beispiel hat mich etwa 2:10 Minuten gekostet (mit Passwort vergessen usw.) Ich habe mich eingeloggt mit dem guten Vorsatz etwas über die drei Minutenintervalle zu erzählen, in welche mein Leben jetzt eingeteilt ist. Die Zeit ist um. Wer was drüber wissen will muss Donnerstag ins Ä kommen. Da kann ich dann vielleicht mal was drei Minuten drüber vorlesen.

Extrablatt! Extrablatt! Rakete Rakete!

Vögel. Gerüche. Sonne. Lächelnde Menschen. Es ist definitiv zu viel Panik in der Stadt.
Uns ist das alles zu viel! Rakete2000 verweigern für einen Abend die gute Laune und erzählen, warum der Frühling stinkt. Mareike Barmeyer, Lea Streisand und Anna Czypionka PLUS Jacinta Nandi! lesen tiefgründige Geschichten, und John Sharp und sein Elektrofunkpop-Bestiarium vertreiben das Gezwitscher. Ein besonderes Schmankerl ist unser Stargast Moritz Neumeier, der beinahe täglich Poetry Slams gewinnt - heute aber macht er eine Pause und erzählt uns etwas.

Rakete 2000
Donnerstag 11.3.2010
21.00
Ä Neukölln, Fulda-Ecke Weserstraße
www.rakete2000.blogspot.com
www.ae-neukoelln.de
und für eine Vorschau auf den Gast: http://www.moritz-neumeier.de/index.html