Direkt zum Hauptbereich

Holiday-Tipps

Tipps von meiner Mama über Urlaubsziele sind immer hilfreich:

Sie behauptete immer, dass es auf die Nähe der nächsten Lidl-Supermarkt ankommt. Man müsse drauf achten, bei der Zeltplatzreservierung. Wenn es ein Lidl in der Nähe gäbe, dann war mein Stiefvater zufrieden: mit dem Urlaub in allgemein und mit dem Personal, dem Wetter, der Landschaft der Umgebung und den Preisen im Lokal in besonderem. Aber wenn es kein Lidl in der Nähe gäbe, dann meckerte er nur rum: „Was für Gauner, was für Abzocker, was für Scheißpersonal, drei-Pfund-Fünfzig für eine Portion Pommes, diese Gauner glauben, dass wir erst gestern geboren waren!“

Aber auch ihre Liebes-Tipps hängen mit Urlauben zusammen: So zum Beispiel sagt meine Mama immer, dass man nur Männer lieben sollte, die Zelten gut finden.
„Ein Mann, der kein Bock auf Zelten hat, hat kein Bock auf eine Ehe oder Familienleben. Ein Mann muss gerne zelten gehen. Wer gerne Zelten aufbaut, gerne in Schlafsäcken schläft, gerne gebackene Bohnen auf einem kleinen Zeltherd kocht - auf den kann man verlassen. Ich hätte drauf achten sollen, als ich deinen Papa für deinen Stiefpapa verlassen habe. Ich fand's schon komisch, damals. Ich dachte mir: wie kann ein Mensch nicht gerne zelten gehen? Aber damals wusste ich nicht, was das bedeutet.“

Als ich meinen jetztigen Freund kennengelernt habe, fragte mich meine Mama, ob er gerne zelten ging. Ich wollte gerade die Wahrheit erzählen, d.h. dass er schon so eher der Hotel-Mensch ist, aber dann erinnerte ich mich an ihrer Zeltenphilosophie. Und log voll:
„Er liebte das,“ sagte ich, „er besitzt sogar zwei Zelten.“
„Ach,“ sagte meine Mama. „Dann kann nix schief gehen.“

Für mehr Urlaubsratschläge und Ferienanekdote, kommt ins Ä-Bar auf der Weserstr. am Donnerstag 26.7  um 21 Uhr, um Taz-Kolumnistin Margarete Stokowski, Urururberlinerin Lea Streisand, Jacinta Nandi und Supermusikstargast Ivo Lotion von der LSD zu zuhören und genießen.

Kommt alle - es wird schon wieder großartig. Versprochen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Post-Rosenmontags-Prä-Valentinstag-Rakete war der Oberknaller

Es gab viel Komisches, viel Politisches, etwas Medizinisches, reichlich Romantik und etwas Sperma.

Was kann man von einem Abend mehr erwarten?

Die nächste Rakete startet am 13. März um 20 Uhr im Zimmer 16.

Unsere Gäste sind Frank Sorge von den Brauseboys und Sven van Thom von Tiere Streicheln Menschen.

Die Karten kosten 10€/ ermäßigt 5€. Reservierung wird dringend empfohlen unter www.zimmer-16.de.



Wir freuen uns auf euch!

Rakete 2000 am 13. Februar 2018 mit Heiko Werning und Jacinta Nandi

Im Februar freuen wir uns auf unsere Stargäste Heiko Werning von der Weddinger Lesebühne Brauseboys und auf unsere Raketenschwester Jacinta Nandi, die seit einigen Monaten einen sehr anhänglichen neuen Fan hat, der die meiste Zeit bei ihr zuhause abhängt und sehr viel Aufmerksamkeit einfordert. 
"Man könnte ihn als Stalker bezeichnen, wenn er nicht so wahnsinnig niedlich wäre", sagt Jacinta. 
Seit letzter Woche kann er sitzen und das lässt sie ihn dann auch mal kurz allein bei sich zuhause für einen Abend und kommt zu uns ins Zimmer 16
Wir freuen uns raketenmäßig!




Außerdem wie immer mit dabei 
radioeins Kolumnistin Lea Streisand
Frau Dr. Mareike Barmeyer
die große Insa Kohler
und unsere eigene Oberärztin Eva Mirasol

Am Dienstag, den 13. Februar 2018 
20 Uhr
Zimmer 16
(Florastr. 16, Berlin Pankow)

Der Eintritt kostet 10€/ ermäßigt 5€.
Wir empfehlen dringend zu reservieren unter www.zimmer-16.de

Bis denn!
Eure Raketen

Rakete 2000 am 10. April mit Paul Bokowski

Sven van Thom brillierte als Hai. Und am Schluss sangen wir wieder die Ode an den Fernsehturm.





Die nächste Rakete 2000 startet 
am Dienstag, den 10.4.2018 
um 20 Uhr
im Zimmer 16 (Florastr. 16, 13187 Berlin Pankow)

Unser Gast ist der Bestsellerautor und Berufsmisanthrop Paul Bokowski ("Hauptsache nichts mit Menschen").



Karten kosten 10€, ermäßigt 5€.
Reservierungen unter www.zimmer-16.de.
(Macht das mal, damit ihr sitzen könnt.)

Bis denn!
Eure Raketen